Für Kulturveranstalter
Startseite > Veranstaltungen > Instituto Cervantes Hamburg > Homenaje a Juan Rulfo I Hommage an Juan Rulfo
Veranstaltungen
Homenaje a Juan Rulfo I Hommage an Juan Rulfo
Vortrag
Do 19.10., 19:00 Uhr
Ort: Instituto Cervantes Hamburg
Chilehaus, Eingang B, 1. Etage, Fischertwiete 1, 20095 Hamburg

Juan Rulfo
Eintritt frei
Juan Rulfos (Jalisco, Mexiko, 1917 - Mexiko-Stadt, 1986) literarisches Werk besteht zwar lediglich aus einer Kurzgeschichtensammlung „Der Llano in Flammen“ (1953 deutsche Übersetzung von Mariana Frenk-Westheim 1964) und dem Roman „Pedro Páramo“ (1955 deutsche Übersetzungen von Mariana Frenk-Westheim 1958 und Dagmar Ploetz 2008), aber der Einfluß auf die Literatur Lateinamerikas ist noch immer spürbar. Nicht nur sein schriftstellerisches Werk ist von Bedeutung. Seine Fotografien vermitteln einen Ausdruck von Empfindsamkeit und Empathie gegenüber der Natur, der Architektur und den Menschen. Vergleiche zwischen dem literarischen und den fotografischen Arbeiten drängen sich immer wieder auf. Mit der Unterstützung durch Studierende werden Prof. Dr. Inke Gunia und Prof. Dr. Margit Kern ausgesuchte Beispiele literatur- bzw. medienwissenschaftlich und kunsthistorisch kommentieren.   
 
Un solo libro de cuentos, El llano en llamas (1953), y una única novela, Pedro Páramo (1955), bastaron para que Juan Rulfo (Jalisco, México, 1917 - Ciudad de México, 1986) se considere uno de los grandes maestros de la narrativa del siglo XX en lengua española. Su obra, elogiada por su profundidad y alcance, ocupa un lugar central en el canon mexicano. Juan Rulfo fue además un destacado fotógrafo, constituyendo cantidades de negativos y una serie de fotos publicadas en distintos medios, percepciones sensibles e inspiradas del México que vivió. Sorprende constatar en qué medida sus fotografías reflejan el espíritu de sus obras. La Dra. Inke Gunia ofrecerá una visión de  la obra de Juan Rulfo desde la perspectiva de los estudios literarios y de los medios de comunicación, mientras que la Dra. Margit Kern se acercará a su obra desde un enfoque de la historia del arte.
 
Ponentes I Referentinnen: Prof. Dr. Inke Gunia (Universität Hamburg, Institut für Romanistik), Prof. Dr. Margit Kern (Universität Hamburg, Kunstgeschichtliches Seminar)
Entrada libre I Eintritt frei
Reservas hasta I Reservierung bis 18.10.2017: cultx1ham@cervantes.es, 040-530 205 290
Veranstaltung nach Datum
Aktuelles
Info: Stiftung Kultur Palast Hamburg erhält Max-Brauer Preis 2017
17.10.17 Am 11.Oktober wurde der Stiftung Kultur Palast Hamburg der Max-Brauer-Preis von der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S überreicht. Ausgezeichnet wur … mehr
Info: Großzügige Spenden der Hubertus Wald Stiftung zur Unterstützung der Projekte HipHop Academy und Klangstrolche
25.09.17 "Als Unternehmer habe ich Glück und Erfolg gehabt. Davon gebe ich gerne ab.", so Hubertus Wald bei Gründung seiner Stiftung. Seit Jahrzehnt … mehr
Info: Arbeitskreis Hamburger Wohnungsbaugenossenschaft unterstützt das Battlefield
14.07.17 Lasst den Wettbewerb beginnen! Wir bedanken uns rechtherzlich beim Arbeitskreis Hamburger Wohnungsbaugenossenschaft für eine großzügi … mehr

Alle Nachrichten